Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

TAM verpflichtet sich der Nachhaltigkeit

Jetzt ist es offiziell. Die TAM ist seit Mai 2018 Teilnehmer des Nachhaltigkeitsabkommens Thüringen. Jörg Penzel, Referent der IHK, überreichte die Urkunde an Geschäftsführer Mario Görke sowie an Alexander Buschmann, Qualitätsmanagementbeauftragter. Damit ist die TAM im Rahmen des Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) bestätigt. In das NAT werden Thüringer Unternehmen aufgenommen, die über die gesetzlichen Vorschriften hinaus, aktiv natürliche Ressourcen schonen und mit Umwelttechnologien arbeiten. Dazu gehören auch Managementansätze zur Nachhaltigkeit, wie z. B. das Umweltmanagementsystem EMAS, welches die TAM seit Januar 2018 umsetzt. Seit März 2004 besteht das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) als freiwillige Vereinbarung zwischen Thüringer Landesregierung und Thüringer Wirtschaft. Inzwischen hat sich das NAT als das größte Netzwerk des Freistaates etabliert, welches auf Freiwilligkeit beruht und von der Wirtschaft selbst organisiert wird. Es ist ein lebendiges Netzwerk von Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Nach 14 Jahren Laufzeit engagieren sich mittlerweile über 600 nachhaltig wirtschaftende Unternehmen am NAT.

Zurück